2015-11-07 16:18 von Michi Gnauer

 

Gemunkelt hat man schon, da auch in der 1. und 2. Runde das Team rund um Gerhard Hager nicht antrat, dass da was im Busch ist. Am Donnerstag in der Früh war es dann offiziell. Serienmeister NV Squash-Union Wr. Neudorf Mödling brauchte das Auswärtsspiel am Freitag in Wien daher nicht bestreiten.

Am Samstag war dann Lokalrivale Bad Vöslau zu Gast in Wr. Neudorf. Das reine Österreicherduell brachte einen 3:1 Sieg für die NV Squash-Union Wr. Neudorf Mödling. Jakob Dirnberger, Andreas Freudensprung und Erich Streit gewannen ihre Begegnungen. Mike Haunschmid gab bei seinem Bundesligadebüt in der heurigen Saison eine gute Talentprobe ab, musste sich aber dem Routinier Leo Richter von Bad Vöslau geschlagen geben.

In der Tabelle führt nach wie vor die NV Squash-Union Wr. Neudorf Mödling mit 3 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Graz.

 

1. NV Squash-Union Wr. Neudorf Mödling 12
2. SG Union SC 2000 Graz 9
3. SG Squash Team Tirol 8
4. SG Union C19 ST/Wr. Sport-Club 7
5. Salzburger Squash Club 80 5
6. SG EDER Matmaker Team OÖ 4
7. Squash Team 2000 Bad Vöslau 3
8. Squash Club Manhattan Wien 0

Am Bild die erfolgreichen Movemberboys der NV Squash-Union Wr. Neudorf Mödling:

vlnr.: Erich Streit, Happy Freudensprung, Jakob Dirnberger und mit ein bisserl weniger Bart Mike Haunschmid.

Zurück