2019-12-07 18:50 von Michi Gnauer

 

 

Die dritte Runde der VICTOR Squash Bundesliga Austria im City & Country Club am Wienerberg  brachte für den regierenden Serienmeister einen 4:0 Sieg gegen ASKÖ Salming Styria Squash People. Aber gegen die ebenfalls auf Platz 1 gelegene Spielgemeinschaft Union Squash Team Wien setzte es doch eine recht deutliche 3:1 Klatsche. Lediglich Poldi Czaska konnte in einer sehenswerten Partie Clemens Wallishauser, immerhin Ü45 Europameister, mit 3:1 schlagen und sorgte damit für den einzigen Punkt gegen die Wiener. Jeweils mit 0:3 verloren Jakob Dirnberger, Marcus Greslehner und Lukas Gnauer.
Auch für die NV Squash-Union Young Guns hatte der Nikolaus keinen Sieg im Sackerl.
0:4 gegen Wien und 1:3 gegen Graz, den Ehrenpunkt erkämpfte Dusan Medakovic, reicht aber immer noch für den 5.Tabellenrang. Es führt Wien mit 19, vor der NV Squash-Union mit 17, dem Team Oberösterreich mit 16 und der Spielgemeinschaft Tirol mit 15 Punkten. Das letzte Highlight der Saison, die Doppel-Staats 2019, geht am 21.12.2019 ab 10:00 Uhr in Wr. Neudorf über die Bühne.

Zurück