2015-02-21 17:38 von Michi Gnauer

 

Leider verletzte sich die Nr. 1 der Squashunion Olli Tuominen und musste bereits im 2. Satz w.o. geben. Jakob Dirnberger gegen Remo Handl und Martin Svec gegen Florian Mader gewannen ihre Partien, während Erich Streit dem Tiroler Thomas Kemptner unterlag. Somit gab es nur einen Punkt.Aufgrund weiterer Krankheiten und Ausfälle entschied sich die sportliche Leitung der NV Squash Union am Samstag eine reine Jugendtruppe ins Bundesligarennen zu schicken. „Unser Vorsprung in der Tabelle ist so groß, dass es nichts ausmacht, wenn wir einige Punkte abgeben. Lieber Jugendliche an die Bundesligaluft gewöhnen, als kränkelnde Spieler in den Court stellen“, erklärt Clubmanager Michi Gnauer die Situation. Erstmals durfte Erich Streit als Nummer 1 ins Rennen gehen und er machte seine Sache gut. Gegen den Nationalteamspieler und die Nr. 1 von Oberösterreich, Daniel Haider, lieferte er ein tolles Match und musste sich erst im 5. Satz knapp geschlagen geben. Patrick Strobl auf Position 2 ging gegen Paul Mairinger zumindest über vier Sätze. Keinen Satzgewinn,  aber viel an Erfahrung, gewannen Clemens Preissl und Max Schäbinger. Recht erfrischend, was die Juniortruppe, trotz Niederlage, da abhielt.

Die ersten 3 der Tabelle:

1. NV Squash Union Wiener Neudorf Mödling
2. SG Squash Team Tirol
3. Squash Club Manhattan

Mehr unter: http://www.intooli.at/match22/event/491/topic/

Am Foto Erich Streit, Anführer der Jugendtruppe!

 

Zurück