2018-10-13 10:22 von Ernst Nowak

 

Max Feiel und Lukas Steiner spielten sich das Finale als Topgesetzte aus, nachdem sie dieses problemlos erreicht hatten. Im ersten Satz dominierte der um eine Spur ältere Max. Ab dem zweiten Satz übernahm Lukas das Kommando und siegte schließlich in vier Sätzen.

Das Match um den dritten Gesamtrang wurde nicht gespielt, nachdem beide Kontrahenten über muskuläre und konditionelle Defizite klagten. Nachdem Michael Stein der „schnellere Klagende“ war, erbte Peter Ziegler den dritten Platz kampflos.

Stefan Köll setzte sich ebenfalls kampflos gegen Christian Indra durch und belegte Rang fünf.

Beinhart unser Tiroler Mädchen und der Turnierleiter. Dieses Match wurde den Zuschauern geboten, wobei sich Ernst Nowak knapp gegen Franziska Griesser durchsetzte.

Michael Kratky landete auf Platz neun, vor Martin Schlager, Robert Oswald und dem etwas enttäuschenden Manfred Landauf.

Unsere zweite Dame Nina Kraft erspielte sich Platz dreizehn, vor unseren ganz jungen Squashern Simon Köll und Max Blum.

Mit fünfzehn TeilnehmerInnen hat sich der erste Turniertag der neuen Serie bestens eingeführt. Kleinere Überraschungen führten zu nicht ganz erwarteten Ergebnissen, wie aus der Turnierliste zu entnehmen ist.

Nächsten Freitag geht’s schon weiter, hoffentlich mit ähnlich hoher Teilnehmerzahl.

Nächster Spieltermin: 19.10.2018 !

 

Zurück