2019-03-24 19:23 von Michael Stein

 

Etwas schwach besetzt ging es in Runde 3. Es wurde in 3x3 Gruppen gespielt, danach trafen die jeweiligen Sieger aufeinander.

Umso erfreulicher war es das Nabinger Fritz nach seiner langen Verletzungspause das Erste Mal wieder mitspielte. Er durfte zuerst gegen Michael Stein antreten. Dieser brauchte 5 Sätze um zu gewinnen. Im Interview danach sagte Michael Stein mit eigenen Worten: Ich habe es mir echt leichter vorgestellt. Seine Bewegung und Kondition ist nach der langen Pause echt mies aber sein Händchen ist umso besser. Man darf ihm keinen Ball zuspielen, sonst schießt er ihn ins Nick! Einfacher hatte es Nabinger Fritz gegen Mlinarik Erich. Da benötigte er nur 3 Sätze. Schlussendlich hat er den 5.Platz belegt. Super Leistung!

Ansonsten gab es in den Vorrunden keine großen Überraschungen. Dafür gab es ein Mega Match zwischen Nowak Ernst und Erhardt Herbert. Sowas gab es noch nie beim Freitagsturnier. Erster Satz ging 11/5 für Nowak aus. Ok, das ist nichts ungewöhnliches aber was dann passierte geht in die Geschichte ein. Im 2. Satz ging es bis 18/16, im 3.Satz 10/12 und im 4.Satz 12/10. Somit ging es 3x in die Verlängerung. Nowak Ernst konnte dadurch den 4.Platz sichern.

Große Überraschung gab es in der Gruppe 1-3. Rumpler Michael gewann alle Spiele. Er traf einfach alles und war "on Fire". Platz 2 an Michael Stein und Platz 3 an Oswald Robert!

Auch 2 Jugendspieler waren wieder am Start. Sie werden immer besser und kämpfen um die Punkte. Schön zu sehen das sie so motiviert sind!

 

Jetzt sind 2 Wochen Pause. Nächster Termin ist der 12.04.2019

Zurück