2018-11-17 10:17 von Ernst Nowak

 

Diesmal schlug Roland Pichler im Finale zu. Allerdings musste sein Finalpartner, Lukas Steiner, nach zwei ausgeglichen und spannenden Sätzen verletzungsbedingt w.o. geben.

Auch das Spiel im kleinen Finale wurde nicht ausgetragen. Andreas Suhrau gab wegen Überanstrengung w.o. So erbte Peter Ziegler kampflos Platz drei.

Platz fünf an Stefan Köll, vor Michael Stein, Christian Indra und Robert Oswald.

Im B-Bewerb setzte sich Martin Weghofer (nach langer Verletzungspause), vor Manfred Landauf, Martin Schlager und Ernst Nowak durch.

Nina Kraft,  unsere einzige Dame an diesem Abend, belegte Rang dreizehn und setzte sich damit gegen Neudorf’s Nachwuchsspieler Simon Köll (14.) und David Levy (15.) durch.

Mit dem letzten Platz in diesem Bewerb musste sich Michael Rumpler nach vierwöchiger Krankheitspause zufrieden geben.

Und nun zum „Spezialfall“ Manfred Landauf, dieser hat den Makel des „Freiloses“ grandios abgelegt und dem nächsten Spieler auf’s Auge gedrückt. Und wer schaute neugierig in Mannis Richtung? Der Turnierleiter Ernst Nowak. Dankbar nahm er diese Ehre an und alle Gegner freuen sich auf ein FL oder besser gesagt auf ein MRNO.

Mit sechzehn SpielerInnen war das Turnier wieder sehr gut besetzt. Von der spielerischen Qualität und Ausgeglichenheit der TeilnehmerInnen gibt es nur Bestes zu berichten.

Jetzt gibt es eine Woche Pause (Österr. Jugend Team MS, Österr. Senioren Einzel MS), dann geht’s wieder hurtig weiter.

Nächster Spieltermin: 30.11.2018 !

Zurück